In der Schwebe

Kennt ihr das? Man wartet und wartet und wartet und hat das Gefühl nichts mehr kontrollieren zu können? So geht es mir aktuell und meine Emotionen schwanken dadurch hin und her. Zwischen Vorfreude bis hin zu Panik und Angst.

Wir warten noch immer auf das MRT-Ergebnis. Am Donnerstag war ich an der Klinik, wo das MRT gemacht wurde und da hieß es wir leiten es an die Ärztin weiter sie ruft sie morgen an. Der Anruf kam nicht!

In einer knappen Woche geht mein Sohn in die Tagesklinik, die wollten mir noch Unterlagen zum ausfüllen senden. Die sind auch noch nicht da….

Dann warte ich noch immer auf die Zulassung der Uni, Prognosen von Bekannten gehen bis dahin, dass die erst Anfang September versendet werden. Ich muss wissen, ob ich nun aufgenommen werde. Für uns bedeutet das mehr als ein Studien beginn. Für uns bedeutet es endlich Ade Hartz 4. Für mich würde es nichts schöneres geben. Weil die Stigmatisierungen, die man mit Hartz 4 erfahren muss sind ein Unding. Dieses Gefühl, wenn man am liebsten nur noch die Leute anschreien würde, weil sie im Bus hinter dir ihre Unwahrheiten über Hartz 4 Empfänger äußern ist unerträglich. Man fängt an selbst zu glauben,dass man nichts Wert ist. Man wird als Faul beschimpft, aber die Umstände beachtet kein Mensch. Ich bin Stolz, dass ich mich so intensiv um mein Kind kümmern konnte die letzten Jahre. Und das ich aber mit der mangelnden Betreuung nicht arbeiten kann ist nicht meine Schuld. Ich suche nach Lösungen wie viele anderer auch, aber die schüttelt man uns nicht mal eben so in den Schoss. Das man dann beleidigt wird und man gesagt bekommt machen sie doch hier diesen 1-Euro Job. Ist ein Unding. Ich will nicht mein Leben auf 450 Euro Basis arbeiten. Ich will richtig arbeiten. Dafür braucht man aber eine Lehre oder Studium, da ich ohne meine Eltern klar kommen muss, da ich zu beiden keinen Kontakt habe, macht es besonders schwer….

Ich bin gespannt wie lange wir nun noch warten müssen.

Bis baldigst

Cestralia

Advertisements

2 Gedanken zu “In der Schwebe

  1. Ich habs aber auch nicht sonderlich schwer. 🙂 Es ist zwar alles kompliziert und verstrickt manchmal und manchmal würde ich auch am liebsten das Handtuch werfen, aber ich sag mir dann immer: Du hast es noch gut. Es hätte schlimmer kommen können. Ich bin dafür mit einem wunderbaren Sohn beschenkt worden 🙂

    Was traurig macht, dass es immer Menschen gibt, die meinen alles besser zu wissen selber aber genug Leichen im Keller haben. Gibt in der Tat sogar Leute die hinter meinem Rücken sagen, dass ich lieber putzen soll auf 450 Euro Basis statt darauf zu hoffen, dass ich studieren kann ab Oktober. Die nicht verstehen, dass ich nicht mein Leben lang auf 450 Euro-Basis arbeiten möchte….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s