Ein großer Schreck mit Folgen

Gestern ist hier etwas passiert, da werden manche sich an den Kopf packen und andere werden lachen. Wieder andere werden denken ich geh zu weichlich mit meinem Kind um und die Strafen müssten härter sein, aber von vorne.

L. war gestern nach der Kitaverabschiedung sehr aufgedreht auch abends noch. Als ich den Haushalt fertig hatte setzte ich mich einen Moment an den PC. Mein Freund K. kam in der Zeit auch heim und ging nach kurzer Zeit auf den Balkon eine Zigarette rauchen. So weit so normal.

Plötzlich hörte ich einen erschreckten Schrei und einen lauten Knall, ich drehte mich um und sah das Dilemma, unser alter Röhrenfernseher war vom Fernsehschrank runter gefallen. Ein alter schwerer Fernseher. L. ganz erschrocken. Das Bild nur noch am Flackern. Am Ende war es dann nur noch schwarz.

Das Wichtigste, L. ist nichts passiert, aber die Bildröhre vom Fernseher ist natürlich hinüber. L. erzählte mir später wie das überhaupt passiert ist. Klar war er musste sich irgendwie daran abgestützt haben, weshalb er auch erst mal Ärger mit mir bekommen hat. Allerdings hat er sich die größte Strafe selbst geholt. Er konnte gestern kein Fußball sehen, konnte nun heute Morgen keine Wissensendungen sehen wie „Anna und die wilden Tiere“ oder „Willi will’s Wissen“ oder „Löwenzahn“, etc. Er darf sich auch mal schön allein beschäftigen heute Morgen, damit er merkt was das bedeutet, wenn das Teil kaputt ist. (Funktioniert übrigens super, Lego ist halt toll 😉 ) Mehr Strafe muss ja auch nicht sein. Wie gesagt in meinen Augen ist das die größte Strafe und seine Lektion hat er sicherlich gelernt, nämlich nicht in der Nähe von elektronischen Geräten turnen, denn das hatte er gemacht. Er hatte sich am Fernseher auf den großen Katzenspielball gestellt, kam nicht mehr runter, verlor das Gleichgewicht, versuchte sich am Fernseher zu halten und verlagerte so das Gewicht darauf, dass dieser runter kippte.

Jetzt muss natürlich ein neuer Fernseher her und da wir momentan echt Klamm sind ist das kaufen nicht so leicht, aber hier kommt mein Geheimtipp, denn hin und zu hat man echt Glück. Es gibt eine Gruppe die nennt sich „Free your Stuff“ bei uns in der Trierer Gruppe mit ca. 12 000 Mitglieder werden sogar Sofa verschenkt, also hab ich da ein „Need“ nach einem alten Fernseher reingesetzt, denn ich hol bestimmt kein Flachbild nach dem Unfall. Und siehe da 2 Personen haben sich gemeldet, die eine hatte direkt ein Bild reingesetzt und ich hab sie jetzt mal angeschrieben. Evtl. ist also schneller wie gedacht wieder ein Fernseher hier. (Da hat er ja nochmal Glück gehabt, was wäre das nur, wenn er Wochenlang keine Wissenssendungen schauen dürfte 😀 )

Fazit: Wichtig ist, L. ist nichts passiert, er hat auf eine unschöne Weise gelernt warum wir immer sagen, nicht so nah am Fernseher, etc. spielen und wird das denke ich nicht so schnell vergessen. Es war das erste Mal, dass so etwas passiert ist und ich denke das wird nicht nochmal vorkommen, denn gestern hat er sich ziemlich schlecht gefühlt und kam immer wieder zu mir angekuschelt und hat sich entschuldigt und nachgefragt, ob ich noch sauer bin. Ich war dabei ziemlich schnell nicht mehr sauer, sondern eher erleichtert, dass der Fernseher nicht auf L. gefallen ist, denn wir Großen bekommen den schon nur zu zweit gehoben. Das hätte also böse enden können. Alles im Allem ist also nur ein Materialschaden entstanden, der sich ersetzen lässt und halb so wild ist, wenn auch ärgerlich.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein großer Schreck mit Folgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s