Viel erlebt und ein besonderes Geschenk

Ich stelle gerade fest, dass ich noch einen Bericht schuldig bin. Einen Bericht vom gestrigen Tag.

Gestern standen L. und ich gemütlich auf und frühstückten erst mal, dann packte ich die Tasche. Gegen 10 Uhr fuhren wir in die Stadt und holten den Kindersitz ab, dann machten wir uns auf den Weg zu einem Treffpunkt den wir verabredet hatten mit Freunden von mir. Wir sind dann gemeinsam nach Saarburg zur Burg Saarburg gefahren. Allerdings haben wir unten geparkt und sind hochgelaufen. Von ganz oben hatten wir eine schöne Aussicht und haben diese Aussicht auch genutzt, um ein Bild für Svenja zu machen:

20150820_115257

Ihr wisst nicht wer Svenja ist? Dann solltet ihr aber mal schnell hier schauen: http://alleinerziehenderpapa.de/2015/06/freundschaftsbuch-auf-reisen-friendbookjourney/

Übrigens, nur mal so am Rande, Alleinerziehender Papa hat einen spitzen Blog! Ich Stöber da immer wieder gerne.

An der Burg erklommen wir noch einen Felsen und sind dann wieder bergab und zum Wasserfall gegangen. In der dortigen Eisdiele gab es dann tolles Eis und ein Wespenangriff auf uns, so dass wir uns bei tollstem Wetter in die Eisdiele rein verflüchtigt haben.

Nach dem Eis gingen wir wieder zum Auto und fuhren weiter zum Greifvogelpark Saarburg (http://www.greifvogelpark-saarburg.de/html/info.html). Hier durfte Sohnemann dann mit Wildfutter (Cornflakes) Waschbären und Schweine füttern. Könnte Erdmännchen beobachten und verbrachte die Zeit ein wenig allein mit dem Freund meiner Freundin. Trennung in Girls and Boys halt. 😀

20150820_140102

Um 15 Uhr fand dann die Flugshow statt wo Sohnemann dann auch einen Steinkauz halten durfte. 😀

20150820_154241

Danach sind wir zurück nach Trier und haben nach einer Runde durch die Stadt meine Freunde in den Urlaub verabschiedet. Danach holten wir meinen Freund K. von der Arbeit ab und gingen zum Hauptmarkt hier holte sich mein Engel einige Autogramme von den Fahrern. Als die Fahrer dann weg fuhren gingen wir weiter zu unserer Lieblingsstelle, wo wir die Autos in Ruhe betrachten können und hin und wieder auch noch Autogramme abstauben. Das gelang uns auch wieder.

Dann kam der Moment wo mein Liebling Nasser Al-Attiyah nach einem Autogramm fragte:

L.: Can I have an auto (irgendwas)

Al-Attiyah verstand ihn nicht (kein Wunder L. kann ja nicht wirklich Englisch) also half Mama mit gebrochenen Englisch aus und erklärte was der Kleine wollte. Al-Attiyah sagte, dass er keine dabei habe und fügte aber direkt ein „But wait“ hinzu. Er ging zum Auto und kam mit seinen Fahrerhandschuhen wieder. Mein Engel kam aus dem Staunen nicht mehr raus als er ihm die Handschuhe anzog und meinte, dass das doch viel besser sei. Selbst mein Freund K. und ich waren überwältigt von dieser netten Geste. Neben uns stand noch ein Mann der seit 13 Jahren mit seinem Sohn die Rallye besucht und reichte Al-Attiyah einen Kugelschreiber, damit er die Handschuhe noch signieren konnte. Ihr wisst gar nicht wie überwältigt mein Prinz war. Auf dem Heimweg zog er die Handschuhe nicht mehr aus und schlief dann sogar mit ihnen an der Hand ein. Er ist so Stolz auf diese Geste. Die Handschuhe werden nun in einen Bilderrahmen bei Sohnemann ins Zimmer gehangen, damit er sich immer an diesen besonderen Moment erinnern kann.

Handschuh Pic

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s