Das Leid mit den Orthesenschuhen

Am Dienstag kamen Sohnemanns Orthesenschuhe endlich an. Eigentlich habe ich ja sehr lange darauf gewartet. Immerhin braucht der Große ja die Orthesen, da seine Füße nicht richtig gestellt sind und die Sehnen verkürzt sind, aber irgendwie sind wir gerade beide nicht ganz glücklich. Auch wenn ich weiß, dass es nötig ist.

Die ersten 2 Tage nahm er es ganz Tapfer. Allerdings sind sie eine große Barriere beim Laufen für ihn. Treppen geht er nur noch, indem er mir die Hand gibt. Treppen runter laufen ist sehr schwer für ihn. Sogar der Fahrer vom Fahrdienst hat Mitleid und obwohl es ihn in Verzug bringt geleitet er meinen Sohn nun immer die Treppen zur Schule runter, weil er sonst Angst hat, dass er die Treppe runter fällt. Der typische Gang eines Menschen wurde bei meinem Sohn nun zu einem Art Watschelgang.

Am Freitag nun holte ich ihn ab vom Hort und wir wollten Äpfel pflücken mit seinem besten Freund, da fing Sohnemann an zu weinen. Er wollte nicht mit den Orthesenschuhen laufen. Er wurde richtig wütend und verzweifelt. Er war der Meinung, dass er seinem besten Freund dann ja nicht hinterher kommt, dass er zu langsam ist mit den Schuhen und das man ja gar keinen Spaß damit haben kann. Als wir dann in der Nähe des Maronenhains bei den Apfelbäumen waren zog ich ihm auch Turnschuhe an. Selbst die Eltern seines besten Freundes hatten Mitleid mit ihm und fanden ihn ganz Tapfer, dass er, obwohl er Probleme mit den Schuhen hat, auf seinen besten Freund zu „rannte“. Okay, was man rennen bezeichnen kann mit so Schuhen.

Am Samstag sind wir dann Schwimmen gegangen, da die Laune von Sohnemann immer noch nicht besser war. Nach dem Schwimmen testeten wir aus, ob er wenigstens Roller fahren kann und das geht. Das schafft er auch mit den großen sperrigen Schuhen. Sperrig, weil eine Orthesenschuhgröße 36 auf eine Schuhgröße 40 bei mir ungefähr kommt.

Heute hat er die Schuhe wieder tapfer an. Morgen gibt es erst mal wieder Turnschuhe für ein paar Tage für ihn, da er eine kleine ambulante OP am Fuß hat. Wir lassen schmerzende Warzen entfernen. Damit er aber durch den Druck der Orthesen nicht noch mehr Schmerzen hat nach der OP gibt es halt erst mal wieder Turnschuhe. Hoffe dass wir danach weiter mit der Angewöhnung an die Orthesen machen können.

Habt ihr evtl. einen Tipp für mich wie ich den Zwerg trösten kann? Wie ich ihm das schmackhafter machen kann mit den Orthesen? Ich weiß das es schmerzt immerhin sind die Sehnen gezwungen sich zu Dehnen, aber es ist nun mal nötig und selbst nur mit Orthesen laufen wir in Gefahr ihn sehr bald operieren lassen zu müssen, weshalb jetzt im November eine Beratung im SPZ ist wegen einer Botox Therapie.

Liebe Grüße

Jenny

Advertisements

3 Gedanken zu “Das Leid mit den Orthesenschuhen

  1. Leider habe ich da auch keinen Rat, aber ich wollte hier nicht wieder gehen, ohne einen Kommentar. Dein Sohn ist ganz schön tapfer und ich drücke alle Daumen, dass er sich langsam eben doch dran gewöhnt.
    Für Euren Eingriff am Fuß alles Liebe, dass Ihr ganz schnell wieder mit der Gewöhnung der Schuhe weiter machen könnt.
    Lieben Gruß
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Tanja,

      danke dir. Ich hoffe auch das er sich immer mehr daran gewöhnt. Mittlerweile helfen die Lehrer ihm die Treppe runter zu kommen morgens. Aber morgen ist nun erst mal der kleine Eingriff am Fuß und dann muss dieser Genesen. Danach geht es tapfer weiter. Es muss ja sein.

      Liebe Grüße

      Jenny

      Gefällt mir

  2. Liebe Jenny,
    ich musste auch seit meinem 9. Lebensjahr Orthesen tragen und bin sehr dankbar dafür. Ich habe dank dieser keinen Halux valgus bekommen (wie sonst alle in meiner Familie) und meine Füße tun mir viel seltener weh. Es dauert ein paar Wochen, bis man sich gewöhnt hat, mich hat das als Kind auch super gestresst. Aber es geht schneller vorbei als man denkt. Außerdem wird nach erfolgreichem Tragen später meist auf bequemere Teile oder Einlagen umgestiegen. Also nur Mut! Das wird definitiv viel besser, kann ich dir versprechen. Und es ist wichtig, dass man im jungen Alter noch hinterher ist. Denn durch die noch wachsenden Bänder werden Verkürzungen oder Dehnungen reguliert. Das geht so „einfach“ später nie wieder.

    Alles Gute!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s