Unser Wochenende in Bildern 49. KW

Unser Wochenende war etwas länger gezogen, denn wir hatten quasi schon seit Donnerstag Wochenende. Nicht weil irgendwie die Schule zu war, sondern weil wir nach Bad Kreuznach ins Krankenhaus mussten. Aber keine Bange es klingt schlimmer als es ist. Den genauen grund für den Aufenthalt findet ihr übrigens hier zum nachlesen.

Der Donnerstag

Am Donnerstag ging es für uns voll bepackt früh aus dem Haus, denn unser erster Zug kam schon um 6:32 Uhr. Was wir nicht wussten es war der Pendelzug der Schüler und irgendwann hatten wir Verspätung und der Zug war so voll, dass man nicht mal zur Toilette kam ohne wem auf die Füße zu treten. Den Anschluss in Saarbrücken bekamen wir dann doch relativ fix und Sohnemann kam zur Ruhe in einem leereren Zug.

Hier auf diesem bild war er gerade auf Toilette und Hundi passte auf seinen Platz auf.

20151203_070707

Ganz wach war er natürlich nicht. wie ihr seht man versteckte sich noch, denn man war einfach müde. 20151203_080417

Im Krankenhaus angekommen mussten wir uns natürlich erst mal anmelden und Aufnehmen lassen. Das ging ziemlich fix, aber wir wurden ja auch schon erwartet. Es fanden auch direkt alle Aufklärungsgespräche statt. Vor der Anesthäsie im 1. Stock war sogar ein Aquarium und daneben stand ein kleines altes Radio was uns mit Musik betüdelte.20151203_114434

Als wir dann oben wieder auf der Station im 8. Stock waren bekamen wir unser Zimmer und wieder meiner Erwartungen hatten wir ein Zimmer nur für uns allein. Unsere Betten waren zusammengeschoben. Perfekt um die Zeit zusammen auszuhalten.20151203_121118

Der Ausblick war übrigens gar nicht soo schlecht.20151203_121136

Natürlich wären wir aber nicht wir, wenn wir nicht ein paar Dinge für die Gemütlichkeit mitgenommen hätten. Der Sohn dachte sogar an ein wenig Weihnachtsdeko. Seht ihr sie links auf dem Nachttisch? Die liebe Susanne müsste da auch etwas drauf wiedererkennen 😉 Der Zwerg den wir bei ihr mal gewonnen hatten war nämlich mit in der Klinik. 20151203_121334

Was natürlich auch nicht fehlen durfte war der Adventskalender. Ich meine, Hey, Törchen müssen und wollen doch geöffnet werden. 20151203_121627

Nach der Dekoarbeit lernten wir etwas zusammen. Der Chefarzt kam vorbei und sah sich Sohnemann nochmal an und erklärte mir wo alles Spritzen hinkommen und was wir beachten müssen nach dem Eingriff.20151203_144643

Hier endete auch schon der erste Tag.

Freitag

Am Freitag war dann der Tag des Eingriffs. Sohnemann stand an zweiter Stelle für den OP. Die Ärztin kam vorbei und malte ihm ein paar Symbole auf die Beine und er bekam OP-Hemdchen und Co. an. Um 8:20 Uhr ging es dann runter in den OP. Ich durfte ihn bis zur Schleuse begleiten und Sohnemann erfreute sich daran, dass er mal auf ein Band geschoben wurde und mit diesem zum OP Tisch rüber kam. Sah lustig aus.

20151204_072100

Nach einer Stunde kam er dann wieder in den Aufwachraum und schlief da noch geduldig. Nach einer Stunde wurde er wach und war so richtig knatschig. Er ertrug die Ruhe im Kranknehaus sehr gut, aber was er gar nicht erträgt sind Verkabelungen und Schläuche. Er ist förmlich so lange am moppern gewesen und am weinen bis die Pfleger ihm auch das letzte Kabelchen entfernt hatten. Alsoo so viele Schimpfworte kamen noch nie aus seinem Mund. Danach war es auch so als sei nie etwas gewesen. Um kurz vor 12 waren wir dann endlich wieder auf der Station und Sohnemann freute sich auf sein MIttagessen und was war? Die Küche lieferte einem kleinen Vegetarier Fleisch -.- Gut das das Pflegepersonal nett war und ihm was neues holte. Pfannkuchen mit Pilzsauce.

Der Rest des Tages war ziemlich langweilig.

Samstag

Am Samstag konnten wir dann endlich das erste mal an die frische Luft. Wir entdeckten ein paar schöne kleine Wege auf dem Krankenhausgelände.

20151205_092518

Fanden heraus das es eine tagesförderstätte dort gibt und Sohnemann fand diese Säulen ganz nett.20151205_092808

Wir schauten uns die Kirche an. Sohnemann kommt ja nie an Kirchen vorbei ohne sie nicht mal bestaunt zu haben.20151205_093139

Und entdeckten eine hübsche Holzschnitzerei. Die Eulen haben uns echt sehr gefallen.20151205_093244

Das erste mal gab es auch wirklich vegetarisches Essen. Gemüseravioloi in Käsesauce, dazu Salat und Frischobst. Es hat nicht mal schlecht geschmeckt, sondern für ein Krankenhaus echt gut. Nur satt werden war so ne Sache.

20151205_122900

Am Nachmittag holten wir uns noch Naschkram am Kiosk und spielten ein wenig Einhorn Glitzerglück.20151205_163456

Außerdem machte Sohnemann ein wenig Puzzlerätsel. Durch das lesen können geht ja immerhin auch schon das Wörtersuchen.20151205_184851

Der Nikolaustag

Am Nikolaustag oder auch am 2. Advent oder einfacher gesagt am Sonntag, wachte Sohnemann dann früh auf. 5 uhr morgens. Ich war ziemlich gerädert, aber es musste sofort alles geöffnet werden 🙂 Hier seht ihr seine Ausbeute. Ja Mami, hatte heimlich alles dabei, damit der Nikolaus auch ins Krankenhaus kommen konnte.20151206_053312

Wir frühstückten dann noch im Krankenhaus und freuten uns über einen kleinen Schokonikolaus. Ja, ich hatte auch einen bekommen ❤ 20151206_083816

Dann durften wir auch endlich heim. Wir fuhren mit dem Zug nach Saarbrücken und wurden dann von K. abgeholt. Gemeinsam ging es mit dem Auto heim zu unseren Katzen und da erwartete den Sohn und mich auch noch kleine Überraschungen. Für Sohnemann gab es noch Olaf und in meinem Stiefel steckte ne Tüte Schokolade und ein wenig Geld für den Friseur. jetzt muss ich nur noch Zeit haben, damit ich es einlösen kann. Mein Haar sieht aus wie Kraut und Rüben.

Wir spielten, ruhten und bastelten dann noch etwas und eine Freundin kam noch kurz vorbei und brachte mir selbstgemachten Weihnachtsschmuck mit. Eine so liebe und süße Geste von ihr 🙂 Danke Mausi ❤ Luca bekam noch Kindertee von ihr und dann ging sie auch wieder heim, denn sie war selber müde und ihr Freund auch. Auch wir waren müde. Sohnemann schlief gut ein und K. und ich hatten noch etwas gemeinsame Zeit bevor er heim fuhr und ich auch müde ins Bett gefallen war.

Noch mehr Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei der Lieben Susanne von Geborgen Wachsen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Unser Wochenende in Bildern 49. KW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s