Die Sache mit der Schulbegleitung (3)

Wird einfach nicht besser. Nachdem mir nun Informationen zu Ohren kamen, dass der Schulbegleiter meinen Sohn anbrüllt und auch sich einmal auf ihn gesetzt hat. Drehe ich langsam durch.

Man müsste ja eigentlich meinen, dass wir mit einem Lehrer einen kompetenten Menschen haben. Aber von wegen. Wir haben hier einen Menschen an der Seite meines Sohnes, bei dem ich mich mittlerweile ernsthaft Frage, warum er seinen gelernten Beruf nicht mehr ausübt. Einen Menschen, dem ich immer weniger Vertraue.

Ich habe mich jetzt mehrfach mit der Therapeutin unterhalten und wir beide haben Magenkrämpfe was ihn betrifft. Die Tage sprach ich ihn an, was an den Erzählungen der Kinder denn dran sei, dass er sich auf meinen Sohn gesetzt habe und ständig laut sei, und er kam mit Ausflüchten und den Worten er würde sich nicht an solche Situationen erinnern. Er könnte mir daher nicht sagen was es mit den Behauptungen der Kinder auf sich hat. Die Klassenlehrerin erreiche ich aktuell nicht. Hoffe aber das sie mich jetzt zeitnah zurückruft.

Die Therapeutin hatte ein Gespräch am Dienstag mit ihm. Supervision. Hier arbeitete er komplett gegen Sie und meinte ihre Ratschläge nicht ernst zu nehmen. Er meint das sie ja keine Erfahrungen habe und er dann lieber mit der Fachberatung spricht. Eine für mich bodenlose Frechheit, denn sie hat nun schon länger mit meinem Sohn gearbeitet. Da werde ich ehrlich gesagt ungehalten, denn wofür habe ich die Supervision beantragt und lasse Sie vom Amt zahlen, wenn er sie nicht ernst nimmt? Die Therapeutin ist übrigens dann jetzt auch an dem Stand, dass sie es noch einmal versucht und ansonsten sein lässt. Eine super Bedingung für Zusammenarbeit.

Auch ich bekomme keine Informationen mehr darüber wie es in der Schule läuft. Und das ärgert mich ehrlich gesagt.

Ja, ich bin gerade echt sauer… Ich will mein Kind in guten Händen wissen, aber immer mehr zeigt sich, dass es eine Katastrophe ist einen kompetenten Schulbegleiter zu finden. Kein Wunder immerhin kann jeder Hinz ja Schulbegleiter sein. Er muss nur ein bisschen empathisch wirken. Eine Ausbildung braucht er dafür nicht. Dabei wäre sie wirklich erforderlich. Eine gewisse Qualifizierung. Denn ohne diese hat man nur Drama.

Ich werde dann jetzt mal weiter herumtelefonieren und schauen was ich noch klären kann. Eigentlich müsste ich für eine Prüfung lernen, aber mein Kopf ist gerade so dicht, dass ich dafür keine Nerven mehr habe….

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Sache mit der Schulbegleitung (3)

  1. Oh man, dass ist ja echt heftig. Wer sucht solche Leute denn aus und stellt sie ein??? Der scheint ja wirklich nicht gerade kooperativ zu sein und das scheint mir in dem Bereich das A und O zu sein?… ist es nicht möglich sich schnellstmöglich jemand anderen für diese Aufgabe zu finden?
    Ich finde gerade als Schulbegleitung sollte man doch eine angemessene Ausbildung haben, der Bereich ist ja doch schon einfach komplexer :////
    Ich drück die Daumen das ihr das schnell klären könnt 🙂
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s