Was los war

Hallo ihr Liebe,

aus Sonntag wurd dann heute. Ich musste mir natürlich noch Halsschmerzen und Magenkrämpfe am Wochenende einfangen und heute möchte ich schreiben. Unbedingt, bevor es morgen hoch emotional wird im Blog. Der morgige Beitrag ist schon lange geplant und mir sehr wichtig, aber Achtung er wird sehr, sehr traurig.

Was war nun aktuell los?

Ich habe seit mehrere Wochen starke Probleme mit Verspannungen im Schulter,Nacken, Brustbereich. Da nichts half, der Orthopäde mich erst nächste Woche dran nimmt, da ich ja kein Notfall bin und ich nur noch heulte vor Schmerzen, ging ich zum Chiropraktiker. Ich hoffte auf Linderung, doch stattdessen bin ich 2 Wochen ausgefallen, denn ich hab die Behandlung nicht vertragen und habe starke Kreislaufbeschwerden bekommen.

Mir ging es gerade wieder besser, da hatte ich ein Gespräch mit der Autismustherapeutin meines Sohnes. Sie merkte das es mir nicht so gut geht und fragte natürlich nach. Eine der wenigen Personen, die das mal tut. Und das war gut. Auch wenn ich nervlich echt zusammengebrochen bin, aber nun hab ich die Reißleine gezogen. Ich hab einfach endlich gemerkt, dass ich mir zu viel zumute. 2 Referate, eine Hausarbeit, ein Bericht. Dann die Therapien von meinem Sohn, meine eigene Gesundheit. Es war einfach to much. Ich habe nun die Hausarbeit nach hinten geschoben und schau das ich nach den Referaten zur Ruhe komme. Die brauch ich gerade. Es war alles zu viel in letzter Zeit, da es keine freie Minute mehr für mich gab. Auch hute hab ich es nicht geschafft in der Uni zu bleiben, da cih noch nicht wieder völlig bei Kräften bin. Zum Glück merkt der Sohn das nicht. Um ihn kann ich mich echt noch gut kümmern und nicht mehr lange und ich kann mir die Ruhe holen die ich gerade brauche.

Zu guter Letzt war ich dann jetzt ja wieder krank (immer noch nicht ganz gesund) und hab angefangen äußerst Aktiv nach einer Wohnung zu suchen. Ich werde auch schauen das ich einen Wohnberechtigungsschein bekomme. Den bekomme ich wohl jetzt auch, denn der Antrag ist seit heute raus. Und er wird wohl positiv ausgehen.

Das sind so die Gründe warum es gerade sehr ruhig war. Aber in Zukunft mag ich nun auch mal wieder anders und nicht Jammernd schreiben. Bis auf morgen, da wird es bitter traurig. Aber das muss sein, denn es geht um etwas was uns sehr berührt, bewegt und uns vor einem Jahr den Boden unter den Füßen gerissen hat.

Alles Liebe

Jenny

Advertisements

2 Gedanken zu “Was los war

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s