Party-Patriotismus oder doch eher Rassismus?

Gestern spielte Deutschland gegen Frankreich. Eigentlich freute ich mich auf das Spiel. War allerdings auch persönlich für keine Mannschaft. Mir ist das gleich wer gewinnt. Die einzige Mannschaft die ich wirklich mochte war die Isländische. Liegt aber evtl. daran, dass sie so super mit ihren Fans harmoniert, aber anderes Thema.
Mein Freund war klar für Deutschland und der schlafende Sohn für Frankreich. Er hat irgendwie Spaß an der Sprache und ist begeistert von dem Land. Auch wenn er noch nie da war. Habe hier also Fans beider Mannschaften im Hause. SOlidarisch für das hlafene Kind hab ich dann ein wenig mit Frankreich mitgefiebert. Das ist mir aber nach dem ersten Tor für Frankreich vergangen. Nicht weil ich es als Fehlentscheidung des Schiris sah, dass ein 11 Meter gegeben wurde, sondern angefangen bei der Reaktion meines eigenen Freundes.

„Das ist kein Elfer. Aber was erwartet man auch, wenn ein Italiener pfeifen darf heute.“

Das saß. Ich fühlte mich unwohl und flüchtete mich ins Twitter rein. Ich hatte die Hoffnung, dass es da etwas friedlicher ist in meiner Timeline. Und wurde bitter enttäuscht. Da standen dann Äußerungen wie „verschissener Itaker“. Gehört das wirklich zum guten Ton im Fußball? Ich merke aktuell wie ich gerade wegen sowas immer mehr innere Probleme mit dem Thema bekomme. Kritisch, da mein Freund am besten das ganze Jahr über Fußball schauen könnte. Ich nicht mehr. Ich bin entnervt. Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema.

Nach dem Spielende, der Freund war schon daheim bei sich, legte ich mich schlafen mit einem mulmigen Gefühl und als ich heute morgen ins Facebook schaute war ich richtig deprimiert. Ein Journalist – Sören Kohlhuber – hatte einige Tweets gesammelt und als Fotogalerie gepostet. Diese mag ich euch – ausschnittweise – hier zeigen:

So Äußerungen haben für mich nichts mehr mit reiner Enttäuschung zu tun, dass man verloren hat. So Äußerungen sind für mich auch kein Party-Patriotismus mehr. So Äußerungen sind ganz klar rassistisch in meinen Augen.  Und wirklich ekelhaft. Fande ich die Aussagen gegen den Schiedsrichter schon erschreckend, gab es hier noch eine Schippe drauf.
Wie kann man bitte auf die Idee kommen, dass die Terroranschläge gegen Frankreich gerechtfertigt sind, weil sie gewonnen haben?
Wie kommt man auf die Idee, die Franzosen als Afrikaner zu beschimpfen und zu sagen, dass deren Familie ja eh versunken am Meer liegt und man denen es ja deshalb gönnen soll. Das ist abartig: Hier wird Fußball gemischt mit Hautfarbe und dem Leid von Menschen, die fliehen vor Krieg und politischer Verfolgung.
Oder noch schlimmer: Zu sagen, dass Frankreich wohl mal wieder eine Nackenschelle von Deutschland braucht (was damit gemeint ist sollte jeder interpretieren können). Wie kommt man auf die Idee, dass die Frantzosen mit einem Bierglas weggehauen gehörten und die nur Glück haben, dass sie ihren Urlaub nicht da machen?! Das sind angedeutete Straftaten die hier legitimier werden, weil das Spiel nicht zu Gunsten Deutschlands ausgegangen ist. Das ist widerlich!
Und dann kommt auch noch von Storch. Nicht nur, dass sie andere rechtliche Änderungen herabwürdigt und es anscheinend okay findet, wenn Männer ihre Frauen vergewaltigen. So zumindest deute ich ihren Tweet, sondern es kommt noch härter. Sie spricht den Spielern, der deutschen Nationalmannschaft ihre Nationalität ab.

Fußball von STorch

Sorry, aber Boateng (geboren in Berlin), Khedira (geboren in Stuttgart), Özil (geboren in Gelsenkirchen), Can (geboren in Frankfurt a. Main) etc. sie alle haben den deutschen Pass. Sie alle sind in Deutschland geboren, hier aufgewachsen. In der WM- waren sie noch gut genug. Da sind sie Weltmeister geworden und jetzt 2 Jahre später ist es schick, wenn von Storch behauptet, dass die Nationalmannschaft von unserem Land nicht Deutsch ist?

Was bitte ist passiert, dass dies wieder okay ist? Was ist passiert, dass Fußball solche Ausmaße annimmt? Warum finden das so viele okay?

Für mich ist auf jeden Fall sämtliche Freude am Fußball vorbei. Mein Sohn hat sich heute tierisch gefreut, dass Frankreich gewonnen hat und ich fühle mich einfach nur benommen und traurig. Nicht weil Deutschland verloren hat, sondern weil aus Party-Patriotismus ganz klar Rassismus geworden ist.

Ich wünsche mir ein Land zurück, was die Vielfalt der Menschen akzeptiert und alle Menschen inkludiert. Ein Land, in dem ich mich wohl fühle, weil Menschen Menschen sind und nicht nach Hautfarbe beurteil werden. Das Land, indem ich mich als Kind sicher fühlte, und als junger Mensch, und wusste es ist schön Nachbarn und Freunde mit anderen kulturellen Hintergründen zu haben. Ein Land indem ich von der Vielfalt seiner Bewohner so viel lernen konnte. So wie damals von meiner türkischen Nachbarin, die mich einführte in ihre Welt und deren Kinder ich einführte in unsere Welt. Eine Nachbarin, die mir immer zur Seite stand und die mir in solchen Momenten schmerzlich fehlt. Denn Momentan zerreißt es mir das Herz, dies alles so zu erleben.

Advertisements

3 Gedanken zu “Party-Patriotismus oder doch eher Rassismus?

  1. Ich hab das auf Twitter nur auszugsweise mitbekommen, empfinde es aber als ähnlich gruselig wie Du.

    Die Gesten von dem Torschützen gingen mir gewaltig auf die Nerven, aber Dein Sohn kann sich ungehindert freuen, der hat das ja nicht mitbekommen. 😉

    Lieben Gruß

    Bettie

    Gefällt mir

    1. Wohl wahr. Zum Glück hat er das nicht mitbekommen. Bin gerade froh, dass ich da so streng bin. So konnte er ohne Beigeschmack heute morgen Jubeln.
      Ich bin froh das ich das wohl nicht allein so empfinde. Das macht mir Mut und Hoffnung. Danke für deine Worte Bettie.

      Gefällt mir

  2. Ich finde insgesamt sehr arg wie sich der Ton beim Fußball verändert. Diese Hetzereien, dieses „wir machen euch alle fertig“ geht mir bei der politischen Lage grade gewaltig an die Nieren.
    Der Ton in unserer Welt wird immer schroffen, das einzige was hilft, den Mund aufmachen und so viel Liebe und Freude wie möglich verteilen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s