Und plötzlich betreue ich selbst

Ich habe wirklich gehadert, ob ich was Schreibe oder nicht und ich frage mich ob es gut ist zu schreiben. Einige haben mitbekommen, dass ich mein Kind nun nach der Schule selbstbetreue. Davor gab es eine lange Vorgeschichte, die ich nicht veröffentlichen kann. Ich mag nicht noch weiter Stress provozieren, denn den hatten wir genug.

Angefangen hatte alles in den Sommerferien als mein Sohn während der Ferienbetreuung einen heftigen Meltdown hatte. Er war so heftig, dass sogar ein Stuhl der Einrichtung dran glauben musste. Leider beruhigt es einen Autisten nun mal nicht, wenn man ihn festhält und dass muss wohl passiert sein in der Zeit.

Es vergingen dann 5 Wochen bis er wieder in den Hort ging. Ich hatte ihm in der ersten Schulwoche eine Schonwoche gegeben. Als er wieder zurück im Hort war, war das Thema Meltdown aber nicht gegessen. Es gab plötzlich Einschränkungen die vorher nicht da waren und je mehr ich versuchte für meinen Sohn zu kämpfen, desto mehr hatte ich das Gefühl ein Störfaktor zu sein. Letzte Woche eskalierte es nun komplett. Und so habe ich mein Kind aus der Einrichtung genommen mit sofortiger Wirkung.

Es war eine Grenze überschritten, die für mich nicht mehr tragbar ist und jetzt Wusel ich mich herum, weiche Fragen der Kinder aus und anderer Eltern, weil ich keine Lust, keine Energie für einen Streit habe, denn ich muss mich um so viel nun kümmern.

Ich habe Vorlesungen und Seminare nachmittags, doch wer betreut mein Kind da? Eine Notlösung bis Weihnachten ist gefunden, aber dann? Das Semester endet erst im Februar. In der Schule gibt es Probleme, aber zum Glück fängt nächste Woche der neue Schulbegleiter an. Und das sind nur ein kleiner Ausschnitt aus allem was im Hintergrund läuft. Der Kampf um Hilfsmittel, Therapien und Co. ist ja auch noch am Laufen.

Daher, ja, im Blog ist es ruhig geworden und ich wünschte ich könnte mehr schreiben, aber es geht einfach nicht. Noch nicht. Vielleicht irgendwann, aber nicht jetzt. Jetzt wäre es zu viel, zu riskant und zu stressig für uns. Ich hoffe ihr versteht das. Aber zumindest möchte ich wieder versuchen auch über das Studium zu schreiben und die „Colour of Life“ aufrecht zu erhalten, auch wenn es manchmal echt schwierig ist. Und dann sind da noch die andren Pläne mit Sarah und Lisa von denen ich euch erzählen mag. Denn wir vereinen unserer Kräfte für eine gute Sache.

Ich hasse es euch darum zu bitten, aber bitte habt Nachsicht mit mir. Ihr seid echt toll und ich bin jedem von euch so dankbar der hierbleibt. Danke für eure Treue!

Advertisements

4 Gedanken zu “Und plötzlich betreue ich selbst

  1. Fühl dich nicht verpflichtet! Ich sehe es so, dass Blogs für einen selbst in erster Linie sind und wenn das gerade nicht passt, dann ist dem eben so.

    Für den ganzen Stress wünsche ich gute Nerven und baldige Entspannung. Das klingt wirklich übel.

    Gefällt 1 Person

  2. Habt ihr eine Pflegestufe? Wenn ja, könntet ihr vielleicht über die Betreuungsleistungen einen Teil der Betreuungszeiten abdecken.
    Ich weiß leider zu gut, wie es dir geht. Bei uns geht es zwar nicht um die Betreuungssituation , aber in der Schule ist es bei uns die reinste Katastrophe. Vielleicht hilft es dir ja schon ein kleines bisschen, wenn du weißt, dass du nicht alleine bist?!
    Ich drücke euch ganz feste dir Daumen, dass ihr eine Lösung findet!

    Der Blog ist doch nun Nebensache. Kinder gehen immer vor. Bei mir ist es zur Zeit auch ruhig. Die Leser, die weiterhin Interesse haben, bleiben. Diejenigen, die nicht mehr mögen, gehen eben. Dafür kommen irgendwann neue Leser. Mach dir also keinen Stress.

    Gefällt mir

    1. Haben wir. Ich decke eine Zeit nun so ab. Und mache mich an den nächsten Kampf. Stell dir vor du gehst zur neuen Physio und dein Kind bekommt einen Meltdown der üblen Sorte. Zack, da ist der Stempel, sie brauchen Hilfe das geht doch so nicht. Ewig ist das nicht mehr gewesen, aber die denkt jetzt sicher das es ständig so ist. Kind geht jetzt gerade sehr vor. Damit wieder Ruhe einkehrt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s